Bilder - Abbaden 2010 - Teil 1


Gelungene Vereinsveranstaltung zum Abschluss der Freibadsaison

Der Zschopauer Schwimmverein schickte sich am Samstag bei tollem Spätsommerwetter an, mit einem Familienwandertag die Freiwassersaison zu beenden. Es ging in zwei Gruppen auf verschiedenen Wegen nach Augustusburg. Während die großen Sportler den Weg im Zschopautal über Hennersdorf zurücklegten, wanderten die Kleinen gemeinsam mit Eltern, Übungsleitern und einer alten Hundedame über Waldkirchen der Sommerrodelbahn entgegen. Aber es ging nicht nur im Wanderschritt voran, sondern die Pausen wurden nicht nur für die Sportler zum Erlebnis. So durften die Jugendlichen sich im Tannzapfenweit- und -zielwurf erproben. Zum Abschluss wurde der Sieger im Papierflugzeugweitflug ermittelt. Die Großen waren dabei ganz bei der Sache, denn der Sieger der Aktionen erhielt eine zusätzliche Freifahrt auf der Rodelbahn. Die jüngeren Aktiven der 42 Mann starke Wandergruppe übten sich im Dosenzielwurf und bei einer Papierschiffchenrallay. Die letzte Rast vor dem Ziel stand ganz im Zeichen der Bewegung. So wurden in kleinen Staffelspielen die Schnelligkeit und Geschicklichkeit auch der Eltern und Trainer getestet, denn keiner wollte beim Eierlauf sowie Slalomrennen der Letzte werden. Mit viel Gelächter und Tränen der Freude in den Augen marschierte die Gruppe schließlich zur Sommerrodelbahn , um sich dort mit der anderen Wandergruppe zu vereinen. Am Zwischenziel angekommen ging es gemeinsam in die Rodelrinne. Groß und Klein besetzten die Schlitten und in rasanten Abfahrten ging es ins Tal. Einige ruhten sich bei Kaffee, Kuchen, Eis oder einem kühlen Bier in der Sonne aus. Später ging es im Wanderschritt nach Erdmannsdorf und mit der Erzgebirgsbahn nach Waldkirchen zurück. Nun kam der „wichtigste Teil“ der Veranstaltung. Es stand die Auswertung der "Aktivsten Schwimmer" auf dem Plan. Nachdem die Trainer und Übungsleiter ein kleines Dankeschön erhalten hatten und einige wichtige Informationen ausgetauscht worden waren, stieg die Spannung... Bei den Erwachsenen siegte Silke Wagner bei den Frauen und Thomas Uhlig bei den Männern. Beide freuten sich über den Wanderpokal. Die Auswertung bei den Kindern und Jugendlichen wurde nun mit großem Interesse verfolgt. Wer ist die meisten Meter geschwommen und wer wird wohl den Pokal erhalten? Aber hier spielt ja auch die Wettkampf- und Trainingsteilnahme eine entscheidende Rolle bei der Pokalvergabe. Bei den Jungen siegte Johannes Wagner mit 187,4 Punkten vor Robin Hickisch mit 177,1 Punkten. Dritter wurde verdient Jonas Uhlmann mit 141,3 Punkten. Sie freuten sich über ihre Pokale und kleinen Preise. Bei den Mädchen siegte Leony Salevsky mit 324,5 Punkten vor Maxi Seifert(232,6 Punkten) und Pauline Klose (219,4 Punkten). Die Trainerin Birgit Klose staunte bei der Auswertung nicht schlecht, als sie die geschwommenen Meter der Kinder zusammenzählte. Die Schwimmer schafften gemeinsam 523,8km ohne die Erwachsenen zu berücksichtigen. Zwei Mädchen schafften sogar über 60km und drei Damen über 50km. Die jungen Männer waren etwas weniger unterwegs, aber auch einer schaffte die 40km und drei sogar über 30km. „So ein Ergebnis hatte ich noch nie!“ erklärte Frau Klose bei der Auswertung vor Eltern und Vereinsmitgliedern. Nachdem dieser Abschnitt der Veranstaltung würdig beendet worden war, ging es zum gemütlichen Teil des Tages über. Bei einer leckeren Gulaschsuppe und Getränken für Groß und Klein konnte der Tag ausklingen. Hiermit möchte ich mich bei allen Organisatoren, Sponsoren und Teilnehmern bedanken. Denn nur durch die reibungslose Zusammenarbeit konnte dieser Tag unvergesslich werden.

13.09.2010 Birgit Klose



zurück


Home